Das Gustav-Adolf-Werk (GAW) in Anhalt

Das GAW Anhalt arbeitet auf dem Gebiet der Evangelischen Landeskirche Anhalts.
Neben der Förderung von Projekten versuchen wir, auf besondere Herausforderungen
in unseren Partnerkirchen aufmerksam zu machen und durch Begegnungen den Austausch
und das Kennenlernen zu fördern.
Das geschieht z.B. durch Besuche brasilianischer Deutschlehrerstudenten und durch GAW-Jahresfeste.

Spenden- und Kollektenaufruf: Corona-Nothilfe

Das GAW der EKD ruft zu Spenden und Kollekten für GAW-Partnerkirchen und ihre diakonischen und medizinischen Angebote auf. Im Blick sind das evangelische Krankenhaus in Neapel, die Poliklinik der armenisch-evangelischen Bethelgemeinde in Aleppo und das ökumenische Zentrum Acción Ecumenica in Caracas sowie das Straßenkinderheim Casa Hogar in Valencia/ Venezuela. Infos aus den Partnerkirchen

Brasilianische Gäste in Anhalt

Vom 18. bis 25 Januar waren wieder fünf brasilianische Pädagogikstudentinnen in Anhalt zu Gast.

Sie lernten das kirchliche Leben in Roßlau und Dessau kennen und berichteten in Gemeindeveranstaltungen in St. Marien/ Roßlau und Auferstehung/ Dessau aus Brasilien.

GAW Anhalt beim Gottesdienst in Göritz

Im regionalen Freiluftgottesdienst in Göritz zu Füßen der Gustav-Adolf-Kirche wurde am 1. September 2019 die Kollekte für Projekte in den evangelischen Kirchengemeinden Lebjaschje und Sol-Ilzek in Russland erbeten.

Der traditionelle Gottesdienst am Schwedenstein wurde wegen Waldbrandgefahr auf den Dorfplatz "Am alten Schweden" verlegt. Wie immer hatte die Ortsgemeinde den Veranstaltungsplatz mit Altar und Sitzgelegenheiten ausgestattet und auch das anschließende Kaffeetrinken liebevoll vorbereitet. Der Gottesdienst wurde durch die Ortspfarrerin S. Adam und den Coswiger Bläserchor gestaltet. Das GAW-Anhalt bedankt sich sehr herzlich!

GAW Anhalt beim Gemeindefest in Dessau-Nord

Am 23. Juni 2019 präsentierte sich das GAW Anhalt auf dem Gemeindefest in der Petruskirche in Dessau-Nord.

Zum Gemeindefestmotto "Setzet einen guten Baum" berichtete das Ehepaar Cornelia Boschan und Reinhard Hoffrichter aus Berlin über das GAW-Projekt in Togliatti/ Russland. Der Vortrag zeigte eindrucksvoll, wie aus einer kleinen, hilfsbedürftigen Gemeinde ein Anlaufpunkt für Hilfe und Unterstützung in der russischen Stadt werden konnte.

Das Foto zeigt den Vortrag in der Petruskirche.